Christopher Sitte wird erneut bei der Wahl des Dezernenten für Wirtschaft,
Stadtentwicklung, Liegenschaften und Ordnungswesen Ende des Jahres im Mainzer
Stadtrat kandidieren. Nachdem bereits die FDP-Stadtratsfraktion ihm seine
Unterstützung zugesagt hat, hat nun auch der Vorstand des Mainzer FDPKreisverbands
dem 44jährigen sein vollstes Vertrauen ausgesprochen und ihn
einstimmig nominiert.

David Dietz, Vorsitzender der Mainzer FDP: „Die Wirtschaft in Mainz brummt, wir
haben fast Vollbeschäftigung und das höchste Gewebesteuereinkommen, das es je
in Mainz gab. Christopher Sitte ist unser Kandidat, weil er sich in den vergangenen
acht Jahren seiner Amtszeit hundertprozentig und erfolgreich für den
Wirtschaftsstandort eingesetzt hat.“

Besonders hervorzuheben sei das Engagement Sittes für junge Gründerinnen und
Gründer und im Wissenschafts- und Technologiebereich. „Sitte hat mit seiner
Abteilung Wirtschaftsförderung einen echten Gründer-Hotspot in der rheinlandpfälzischen
Landeshauptstadt geschaffen.“ Auch im Bereich Tourismus und
Kongresswesen habe der Dezernent durch strukturelle Änderungen und der
Schaffung von mainzplus Citymarketing für die Stadt punkten können. Die stetig
steigenden Touristen- und Übernachtungszahlen seien als direkter Erfolg von Sitte
zu verbuchen.

Der Aufgabenbereich des Wirtschaftsdezernenten umfasse ein umfassendes
Spektrum: Von der Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung, Vergabe, Landwirtschaft
und Weinbau, Liegenschaften, Messen und Märkte bis hin zu Lebensmittelkontrolle
und dem immer wichtiger werdenden Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung.